Wer wir sind?


Dassrael Guide Dog Center für Blinde verleiht und sehbehinderten Israelis Unabhängigkeit, Mobilität und Selbstwertgefühl durch die Arbeit an Partnerschaften mit Blindenhunden. Seit unserer Gründung in 1991 haben wird hunderte an Partnerschaften von blinden Israelis mit Blindenhunden verwirklicht.

Vor der Errichtung unseres Zentrums konnten blinde Israelis nur einen Blindenhund erhalten, wenn sie ins Ausland gereist sind und der englischen Sprache mächtig waren.  Auch die Glücklichste hatten wenig oder keine Folgemaßnahmen zur erfolgreichen Anpassung an ihr neues Leben.

Wie es funktioniert Die Hunde, die wir zur Zucht verwenden, gebären die meisten Welpen. Wir erhalten außerdem Unterstützung von großzügigen Kollegen der International Guide Dog Federation. Die Welpen werden entwöhnt und im Alter von zwei Monaten an Pflegefamilien übergeben. Sie verbleiben bei diesen Familien, einschließlich Universitätsstudenten über ganz Israel, bis zum Alter von 1 Jahr. Zur Vorbereitung Welpen als Blindenhunde entwickeln sie ein Verständnis für Verkehr, sitzen ruhig über einen gewissen Zeitraum, treffen neue Leute, gehen zur Arbeit, zum Einkaufen in Supermärkte oder Einkaufszentren, besuchen Freunde oder Restaurants, reisen mit Busse oder Zügen.  Die Pflegefamilien bieten Zeit, Mühe, Liebe und Sorgfalt, lehren den Welpen was richtig oder falsch ist, während das Zentrum für Hundefutter, Tierarzt und Beratung verantwortlich ist.

Mit einem Alter von 1 Jahr werden die Hunde auf Verwendbarkeit als Blindenhunde getestet. Erfolgreich getestete Hunde kommen dann zurück zum Zentrum, wo sie einem fünfmonatigen, intensiven Training unterzogen werden. Jeder Hund wird einem blinden Israeli zugewiesen, der sich einen Screening und einer Beurteilung unterziehen muss, dass dieser für die Haltung eines Blindenhundes geeignet ist. Die Kandidaten müssen sich einem vierwöchigen Trainingskurs unterziehen, wovon drei Wochen im Zentrum und eine Woche zu Hause abgehalten werden, wo sie über den täglichen Umgang mit den Hunden erfahren.

Wie lange bin ich für einen Blindenhund verantwortlich?  Ein Leben lange. Nur 6 von 10 Welpen qualifizieren sich als Blindenhunde.  Jene, die sich nicht qualifizieren, werden an Familien mit Kindern gegeben, die spezielle Bedürfnisse haben.  Eine Partnerschaft dauert normalerweise 8 bis 9 Jahre. An diesem Punkt gehen die meisten Hunde in den Ruhestand und deren Partner müssen sich für deren Selbständigkeit einen neuen Hund besorgen. Sobald sich unsere Hunde in den Ruhestand begeben, achten wir besonders darauf, dass diese ihr Leben in Komfort und Sicherheit leben können.

Was kostet das alles? Unsere Blindenhunde und Dienstleistungen sind gratis.  Die Gesamtkosten für Zucht, Aufzucht, das Training für Partnerschaften mit Blindenhunden und die Unterstützung für die nächsten 8 Jahre bis zum Ruhestand des Hundes belaufen sich auf ca. US$ 50.000.

Wie wird dies finanziert?  Das Israel Guide Dog Center für Blinde ist eine registrierte und gemeinnützige Organisation, die fast ausschließlich durch Spenden und Vermächtnisse von Einzelpersonen, Stiftungen, Unternehmen und Organisationen, die davon überzeugt sind, dass unsere humanitäre Arbeit und die Mittel der Bar- und Bat Mitzvah-Studenten hilfreich ist, finanziert. Ihre Unterstützung ermöglicht sehbehinderte Israelis die Mobilität und Unabhängigkeit, die ihnen nur Blindenhunde bieten können.

Wie kann ich mehr darüber erfahren?  Rufen Sie uns an. Schreiben Sie uns. Senden Sie uns eine W-Mail.  Besuchen Sie uns online. Das Beste ist aber, Sie besuchen uns einfach in unserem wunderschönen Campus in Beit Oved, was nur eine 20 minütige Autofahrt südlich von Tel Aviv, oder eine 45 minütige Autofahrt von Jerusalem entfernt ist.

Sehen heißt glauben! Fragen Sie einfach unsere Absolventen.

Registrierte Non-Profit-Organisation
+Israel Guide Dog Center for the Blind
Ha’Sadot 6
Beit Oved 7680000, ISRAEL
Tel: +972-8-940-8213
Email:  HYPERLINK “mailto:info@idgcb.org” info@idgcb.org
Website:  HYPERLINK “https://israelguidedog.org” www.israelguidedog.org